Header image mobile
Header image tablet
Header image desktop

Hilfe beim Einbruch – Was soll ich tun?

Die Wohnung ist verwüstet, das Türschloss zerstört? Es wurde eingebrochen. Was nun? Und wie kannst Du Dich in Zukunft schützen?

Keyfacts

Bewahre Ruhe

hysterisch werden bringt Dich in dieser Situation nicht weiter

Hol Dir Hilfe

Ruf bei einem Einbruch direkt die Polizei an, denn sie wissen, was zu tun ist

Für kein nächstes Mal

mach Deine Wohnung einbruchsicher

Finde Deinen LifeCoach
Brauchst Du Hilfe? Dann suche Dir einfach Deinen LifeCoach.

Du stehst vor Deiner Wohnungstür und sie sieht komisch verbeult aus oder aber beim Betreten Deines Zimmers ist es unordentlicher als sonst und Du bemerkst – es war jemand in Deiner Wohnung. Das sieht stark nach einem Einbruch aus. Vielleicht hast Du einfach vergessen ein Fenster zu schließen oder warst ein paar Tage weg?

1.
Bleibe ruhig! Wahrscheinlich sind die Einbrecher gar nicht mehr in Deiner Wohnung, denn bei einem Einbruch geht alles ziemlich schnell. Oft ist es ein dummer Zufall, dass es gerade Dich erwischt hat. In der kurzen Zeit eines Einbruchs suchen die Diebe meistens nur nach kleinen Gegenständen, wie Bargeld, Schmuck und elektronischen Kleingeräten. Vielleicht kannst Du noch nicht erkennen, ob etwas in Deiner Wohnung fehlt, aber:
2.
Fasse nichts an und gehe aus Deiner Wohnung. Und für den Fall, dass doch noch jemand in Deiner Wohnung ist, solltest Du Dich erst einmal weiter entfernen. Spiele auf keinen Fall den Mutigen und suche nicht die Konfrontation. Bewahre die Ruhe.

3.
Ruf die Polizei an unter der Notrufnummer 110. Sie werden Dir einige Fragen stellen. Verändere bis zum Eintreffen der Polizei nichts. Falls Deine Tür beschädigt wurde und Du bereits vor dem Betreten Deiner Wohnung den Einbruch festgestellt hast, frage die Polizei, ob sie einen Schlüsseldienst empfehlen kann.

4.
Entferne Dich von Deiner Wohnung. Vielleicht kennst Du ja Deine Nachbarn oder kannst Dich trotz der Aufregung in ein Café oder eine Bar setzen, um dort auf die Polizei zu warten.
5.
Betrete die Wohnung mit der Polizei. Als nächstes werdet ihr gemeinsam die Wohnung betreten. Jetzt bist Du erst einmal sicher. Atme durch! Die Spurensicherung wird alles untersuchen und vielleicht sogar einige Hinweise zu den Einbrechern finden.
6.
Lass Dein Schloss auswechseln. Kümmere dich so schnell wie möglich um ein neues Schloss. Sollte die Türe aufgebrochen sein, führt der Weg an einem Schlüsseldienst oder einem Handwerker nicht vorbei. Auch wenn die Türe intakt ist, solltest Du das Schloss aus Sicherheitsgründen auswechseln.
7.
Informiere deinen Vermieter oder die Hausverwaltung. Damit entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden können, ist es notwendig, dass Du Deinen Vermieter oder die Hausverwaltung informierst.
8.
Ruf Deine Versicherung an. Falls Du eine Hausratversicherung abgeschlossen hast, solltest Du Dich bei dieser mit dem Polizeibericht des Einbruches melden. Eine genaue Auflistung Deiner gestohlenen Dinge hilft dem Sachverständigen Deinen Schaden schneller zu bearbeiten.
9.
Aufräumen. Einbrecher sind nicht die ordentlichsten und Deine Wohnung erkennst Du erstmal so gar nicht mehr wieder. Sicherlich fühlst Du Dich in Deiner Wohnung nach dem Einbruch unwohl. Das ist ganz normal und mit einigen hilfreichen Tipps wird es Dir schon bald besser gehen. Deine Freunde helfen Dir bestimmt sehr gerne, Deine Wohnung wieder auf Vordermann zu bringen. Der Inhalt Deines Kleiderschranks ist überall verteilt? Lege einfach einen Waschtag ein. Mit dem neuen Weichspüler duftet die Wohnung wie neu und Du musst nicht mehr darüber nachdenken, wer denn da in Deinem Kleiderschrank sein Unwesen getrieben hat.
10.
Rede über den Einbruch. Das Gröbste hast Du verdaut und jetzt bist Du allein zu Hause und kannst nicht einschlafen. „Geteiltes Leid ist halbes Leid“ heißt bekannterweise das Sprichwort. Falls Du Dich in Deiner Wohnung unsicher fühlst, kannst Du bestimmt ein paar Tage bei Freunden unterkommen oder Du lädst sie zu Dir ein. Mach doch einfach eine Pyjamaparty draus und Du wirst Dich zu Hause wieder sehr schnell wohlfühlen.

11.
Mache Deine Wohnung einbruchsicher. Wenn der erste Schreck vorbei ist, solltest Du Deine Wohnung einbruchsicher machen. Den Zweitschlüssel lässt du besser bei Freunden als unter der Fußmatte. Wenn Du einmal Deinen Wohnungsschlüssel verlierst, lass besser direkt ein neues Schloss einbauen.
12.
Bei mir gibt es nichts zu holen. Einbrecher kennen fast jedes Versteck. Ob alte Metalldosen oder die Nische im Kleiderschrank, ja sogar im Spülkasten Deiner Toilette werden sie fündig. Am besten solltest Du Dein Bargeld nicht bunkern oder wertvollen Schmuck nicht herumliegen lassen. Ein Safe ist natürlich die sicherste Variante.
13.
Die innere Checkliste. Jedes Mal, wenn Du Deine Wohnung verlässt, gehst Du einfach nochmal Deine Checkliste durch: Fenster zu? Haus-, Balkon- und Terrassentür zu bzw. abgeschlossen? So machst Du es den Einbrechern so schwierig wie möglich.
14.
Und was ist mit Urlaub? Einbrecher wollen Dich gar nicht antreffen, also sollte auch Deine Wohnung so aussehen, als ob Du immer da wärst. Durch Zeitschaltuhren in verschiedenen Räumen kannst Du Deine „Anwesenheit“ zeigen. Sogar manche Rollläden lassen sich damit steuern. Aber auch Freunde oder Nachbarn können helfen. Die Rollläden sollten tagsüber nicht unten gelassen werden, sonst denken die Diebe, Du seist gar nicht zu Hause. Sorge dafür, dass Dein Briefkasten regelmäßig während Deiner Abwesenheit geleert wird. Und ganz wichtig: Berichte niemals in Social Media, dass Du aktuell im Urlaub bist.
15.
Huch, wer klingelt da? Meistens ist es ein Paket der Nachbarin, aber Einbrecher klingeln teilweise auch bei Bewohnern, um zu prüfen, ob jemand zu Hause ist. Schau doch einfach durch den Türspion oder nutze die Gegensprechanlage: Klar, doch wieder nur ein Paket! Handwerker, die Du nicht bestellt hast, kannst Du wegschicken oder nett nach einem Ausweis fragen. Wenn Dir etwas komisch vorkommt, dann frag bei der Polizei nach Hilfe.
16.
Hausratversicherung. Du hast bereits eine Hausratversicherung? Perfekt! Behalte sie und teile Deine neue Adresse mit! Falls Du noch keine Hausratversicherung abgeschlossen hast, ist der Zeitpunkt Deines Umzuges perfekt dafür. Die meisten dieser Versicherungen sind erschwinglich und Deine Sachen sind damit bei einem Einbruch abgesichert.

Fazit

Bleib nach einem Einbruch erst mal cool. Auch bei Einbrüchen ist die Polizei Dein Freund und Helfer! Und damit es gar nicht so weit kommt, kannst Du Deine Wohnung etwas einbruchsicherer machen und Deine innere Checkliste vor dem Verlassen der eigenen vier Wände abhaken. Mit diesen Tipps fühlst Du Dich gleich viel sicherer!

Konnten wir Dir helfen?

avatar
Hey, bitte gib uns Dein Feedback :-)
Schade, dass Dir die Seite nicht weiterhelfen konnte. Wir arbeiten daran. Danke, aber da geht noch was! Wir tun unser Bestes, um die Seite für Dich zu verbessern. Mega, vielen Dank für die gute Bewertung!