LifeCoach finden

Brauchst Du Hilfe? Dann suche Dir einfach Deinen Lifecoach.

oder
Error message
Rohrbruch - was tun? Junge Frau sitzt erschrocken vor einem Rohrbruch in ihrer Wohnung.
Rohrbruch - was tun? Junge Frau sitzt erschrocken vor einem Rohrbruch in ihrer Wohnung.
Rohrbruch - was tun? Junge Frau sitzt erschrocken vor einem Rohrbruch in ihrer Wohnung.

Deine Traumwohnung steht unter Wasser - Hilfe Rohrbruch in der Mietwohnung!

Du hast Deine 1. Wohnung bezogen und schwebst auf Wolke 7. Und dann platzt das Rohr im Bad und damit Deine Träume. Was tun, beim Wasserschaden?

Keyfacts

Rohrbruch erkennen und sofort Eingreifen

Rohrbruch erkennen und sofort Eingreifen

Zu guter Letzt: Das Beste hoffen

Wie alles begann...

Was ein schöner Morgen! Die Sonne strahlt, die Vögel zwitschern und der kleine Fleck an Deiner Decke ist über Nacht ums zehnfache gewachsen. Moment was? Während Du den schwarzen, tropfenden Kreis betrachtest wird es nass um Deine Füße. Unter ohrenbetäubenden Krach landet Dein Nachbar samt Badewanne in Deinem Schlafzimmer. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben einen Wasserschaden gewonnen! Aber was nun? Wie erkennst Du einen Rohrbuch, was sollst Du nun tun und was übernimmt die Versicherung? Panik!

Offensichtlich kündigen sich die meisten Rohrbrüche und Wasserschäden leider nicht an. Aber damit Du nicht in einem Swimmingpool erwachst, hier eine kleine Übersicht der Anzeichen für einen drohenden Wasserschaden:

  • dunkle Flecken an der Wand oder Decke
  • tropfende Decken
  • Wasserpfütze(n) auf dem Fußboden
  • ständiges Rauschen in deinen Leitungen
  • Deine Wasseruhr „spinnt“ und dreht sich immer weiter, obwohl kein Wasser läuft
  • Schimmelpilz hinter der Fußleiste

Für diese ungewünschten Anzeichen können mehrere Gründe verantwortlich sein. Zum Beispiel defekte Zu- und Abwasserleitungen, geplatzte Schläuche von Spül- oder Waschmaschinen oder aber auch Überschwemmungen nach einem Unwetter. Wenn Du ein Verdacht auf einen Rohrbruch vorliegt, solltest Du sofort handeln:

1.
Finde die Regler und stell alles ab! Nicht nur der Hauptwasserhahn sollte abgestellt, sondern auch die Sicherung so schnell wie möglich rausgenommen werden. Aber bitte denk daran, dass am Hauptwasserhahn auch alle anderen Mitmieter "hängen". Sinnvollerweise, solltest Du diese informieren.
2.
Wenn das Leck zu sehen ist, dichte das Loch so gut wie möglich ab und stell einen Eimer darunter.
3.
Dein Smartphone ist Dein bester Freund - auch bei einem Rohrbruch. Sobald die Herkunft der Wassermassen deutlich wird, halt drauf! Ob Fotos oder Video, wichtig ist, dass im Nachhinein nachvollzogen werden kann, was durch den Wasserschaden passiert ist. Aber bring Dich nicht in Gefahr.
4.
Egal woher das Wasser kommt: Informiere so schnell wie möglich Deinen Vermieter. Dieser kann im Zweifel entscheiden, wer sich um das Problem kümmert. Sollte das Wasser von oben kommen, ist zusätzliches Klingeln angesagt: Gib Deinem Nachbarn Bescheid.
5.
Sobald der erste Schock überwunden ist, beginn das Wasser mit Handtüchern und Co. aufzuwischen. Wenn möglich: Bring Deine Lieblingsstücke und Möbel in Sicherheit - die leichten Dinge zu erst.
6.
Sobald der erste Schock überwunden ist, beginn das Wasser mit Handtüchern und Co. aufzuwischen. Wenn möglich: Bring Deine Lieblingsstücke und Möbel in Sicherheit - die leichten Dinge zu erst.

Was kann ich tun?

Sollte der Ursprung des Schadens aus Deiner Wohnung kommen, bedeutet es nicht, dass Du gleichzeitig Schuld an allem bist. Generell ist es so, dass der Mieter nachweisen muss, dass ihn keine Schuld trifft. Daher auch hier nochmal der Reminder: Dokumentiere was das Zeug hält. Die meisten Rohrbrüche entstehen ohne menschliches Zutun. Natürlich gibt es auch hier ein, zwei Strategien, die Dir den Fall einer groben Fahrlässigkeit ersparen:

1.
Stell Deine Wasch- und Spülmaschinen nicht nachts oder bevor Du die Wohnung verlässt an. So hast Du alles unter Kontrolle und bemerkst austretendes Wasser direkt.
2.
Gib einen Wohnungsschlüssel bei einem Deiner Freunde oder Familienmitgliedern ab und informiere Deinen Vermieter oder Hausmeister darüber. So kann im Notfall jemand Deine Wohnung betreten und die Lage entschärfen.
3.
Im Idealfall sind Hauseigentümer und Mieter gegen die Folgen eines Rohrbruchs versichert. Denk daran: Jede Versicherungspolice hat andere Konditionen, nicht jeder Schadensfall ist automatisch abgedeckt. Oftmals sind zum Beispiel Folgen von geplatzten Wasserbetten, undichten Aquarien und steigendes Grund- und Kanalisationswasser nicht enthalten.

Versicherung + Rohrbruch = Geld? Zahlt die Versicherung?

Jein. Hierbei kommt es vor allem auf die abgeschlossenen Versicherungen, den Ursprung und das Ausmaß des Wasserschadens an.


Hausratversicherung

Diese Versicherung kann Dir im Zweifel die beschädigten Möbel zum Neuwert ersetzen. Sie greift, wenn eines der folgenden Dinge defekt war:

  • Rohre für Trink- und Abwasser
  • Leitungssystem in Haus und Wohnung
  • Angeschlossene Schläuche von Waschmaschine, Geschirrspülmaschine etc.
  • Warmwasser- und Dampfheizungsanlage
  • Klima-, Solar- und



Gebäudeversicherung

Mit Hilfe der Gebäudeversicherung werden alle Schäden am Haus selber abgedeckt. Im Normalfall wird diese durch den Vermieter abgeschlossen. Du bist Dir nicht sicher? Frag beim Vermieter nach. Alle Schäden rund um Leitungswasser und Abwasser werden hier abgedeckt. Es handelt sich hier um eine Pflichtversicherung durch den Vermieter, welcher dieser, auf jeden Fall (Baden-Württemberg), abzuschließen hat.


Naturgefahrenversicherung / Elementarschadenversicherung

Bei der Naturgefahrenversicherung als sinnvolle Ergänzung zur Hausrat- und Wohngebäudeversicherung werden auch Schäden durch z. B. Überschwemmung oder Rückstau abgedeckt.

Beispiel für eine Überschwemmung:

Durch Starkregen können zu große Wassermassen vom Erdreich nicht mehr aufgenommen werden und zu Überschwemmungen führen, welche alles unter Wasser setzen und somit auch Deine Wohnung fluten können. Vor allem, wenn du eine Souterrainwohnung oder eine Wohnung im Erdgeschoss hast. Geht deine Einrichtung dabei kaputt und musst du vieles neu ersetzen, kannst du auf die Naturgefahrenversicherung zählen, solltest du diese zusätzlich zu deiner Hausratversicherung abgeschlossen haben.


Unabhängig davon, ob Du bis unter die Zähne versichert bist, oder noch keine Versicherung im tragischen Moment besitzt, solltest Du die folgenden Dinge tun:

  • Fotografiere - nicht Dich, sondern Deine Wohnung
  • Werfe nasse Gegenstände nicht sofort weg, damit die Versicherung den Schaden dokumentieren kann
  • Halt die Füße still und führe keine Reparaturmaßnahmen durch
  • Liste alles auf, was durch das Wasser kaputt gegangen ist



Mietminderung nach Rohrbruch

Deine Wohnung ist pitschnass, Deine Stimmung im Keller und dein Bankkonto weint leise. Doch das ist nicht das Todesurteil Deiner ersten Wohnung - schließlich gibt es noch Plan M - wie Mietminderung.

Sofern die oben genannten Sofortmaßnahmen eingeleitet wurden und feststeht, dass Du nicht absichtlich ein Loch ins Rohr gebohrt hast, kann Dir eine Mietminderung zugesprochen werden. Die Höhe der Summe hängt dabei vom entstandenen Schaden ab. Insgesamt gilt diese Mietminderung nur so lange, bis der Schaden behoben wurde. Nun kann es vorkommen, dass die Geräte zur Trockenlegung extrem laut sind, oder Du Deine Wohnung erstmal nicht betreten kannst. In dem Sonderfall wird Dir ein Ausweichquartier (Hotel o.ä.) zur Verfügung gestellt. Wie genau das aussieht, muss natürlich mit Deiner Hausratversicherung oder Deinem Vermieter selbst besprochen werden.


So oder so: Wenn Du Dir unsicher bist, lass Dich von einem Anwalt, dem Mieterschutzbund oder Deiner Versicherung beraten. Die können Dir bei Deinen Fragen weiterhelfen.

Unabhängig davon, ob Du bis unter die Zähne versichert bist, oder noch keine Versicherung im tragischen Moment besitzt, solltest Du die folgenden Dinge tun:

  • Fotografiere - nicht Dich, sondern Deine Wohnung
  • Werfe nasse Gegenstände nicht sofort weg, damit die Versicherung den Schaden dokumentieren kann
  • Halt die Füße still und führe keine Reparaturmaßnahmen durch
  • Liste alles auf, was durch das Wasser kaputt gegangen ist

Mietminderung nach Rohrbruch

Deine Wohnung ist pitschnass, Deine Stimmung im Keller und dein Bankkonto weint leise. Doch das ist nicht das Todesurteil Deiner ersten Wohnung - schließlich gibt es noch Plan M - wie Mietminderung.

Sofern die oben genannten Sofortmaßnahmen eingeleitet wurden und feststeht, dass Du nicht absichtlich ein Loch ins Rohr gebohrt hast, kann Dir eine Mietminderung zugesprochen werden. Die Höhe der Summe hängt dabei vom entstandenen Schaden ab. Insgesamt gilt diese Mietminderung nur so lange, bis der Schaden behoben wurde. Nun kann es vorkommen, dass die Geräte zur Trockenlegung extrem laut sind, oder Du Deine Wohnung erstmal nicht betreten kannst. In dem Sonderfall wird Dir ein Ausweichquartier (Hotel o.ä.) zur Verfügung gestellt. Wie genau das aussieht, muss natürlich mit Deiner Hausratversicherung oder Deinem Vermieter selbst besprochen werden.

So oder so: Wenn Du Dir unsicher bist, lass Dich von einem Anwalt, dem Mieterschutzbund oder Deiner Versicherung beraten. Die können Dir bei Deinen Fragen weiterhelfen.

Fazit

Ein Rohrbuch ist nervig, aber nicht das Ende Deiner erste Wohnung. Mit einer passenden Versicherung und den Sofortmaßnahmen kannst Du im Ernstfall die Lage schnell entschärfen.

Konnten wir Dir helfen?

avatar
Hey, bitte gib uns Dein Feedback :-)
Schade, dass Dir die Seite nicht weiterhelfen konnte. Wir arbeiten daran. Danke, aber da geht noch was! Wir tun unser Bestes, um die Seite für Dich zu verbessern. Mega, vielen Dank für die gute Bewertung!