Header image mobile
Header image tablet
Header image desktop

Schimmel in der Wohnung – und jetzt?

Waren es die Vormieter oder hast Du nicht richtig gelüftet? Riecht es muffig? So vermeidest Du Schimmelpilz nicht nur, sondern beugst ihn sogar vor.

Keyfacts

Entferne Schimmel frühzeitig - am besten mit der Hilfe eines Profis

Ob mehr Lüften oder Möbel rücken - finde die Ursache und beseitige sie

Beuge Schimmel vor - mit der richtigen Heiztechnik

Schimmel sieht nicht nur unschön aus, er ist leider auch gesundheitsschädlich. Wenn Du Allergiker bist oder Atemwegserkrankungen hast, dann solltest Du Dich besonders stark vor Schimmel schützen. Die folgenden Steps helfen Dir bei der Beseitigung und Vorbeugung von Schimmel:

Schimmel entfernen:

Dein Schimmelbefall sollte großflächig und professionell entfernt werden. Sofern Du keine besonderen Skills in der Schimmelbekämpfung hast, dann ist es vielleicht keine schlechte Idee, Experten um Hilfe zu fragen. Fasse den Schimmel nicht an - maximal mit schützenden Handschuhen. Ein Profi wird mit Dir gemeinsam überlegen, warum der Schimmel überhaupt entstanden ist, wie er entfernt und vorgebeugt werden kann.

Ursache erkennen:

Schimmel entwickelt sich als Verbindung von Keimen und Feuchtigkeit. Dann werden die Keime zu einem Schimmelpilz, den Du gerade wahrscheinlich auch entdeckt hast. An was liegt es denn jetzt genau?

Vielleicht ist die Luftfeuchtigkeit Deines Raumes zu hoch. Bei mehr als 60 Prozent fühlst nicht nur Du Dich wie im Tropenurlaub, auch die Schimmelkeime machen Luftsprünge. Klar, beschlagen beim Kochen mal die Fenster. Auch eine heiße Dusche oder ein ausgiebiges Bad lässt die Feuchtigkeit in Deiner Wohnung ansteigen.
Feuchte Wände, Decken und Fußböden. Ist Dir im Badezimmer die Duschbrause aus der Hand gefallen oder Dein Duschvorhang ist herunter gekracht? Vielleicht gibt es im Badezimmer gar kein Fenster und keine Belüftungsanlage? Und schon wieder tanzen die Schimmelkeime umher und freuen sich.
Belüftung. Kann Deine Wohnung richtig belüftet werden? Steht die neue Kommode vielleicht etwas zu dicht an der Außenwand Deiner Wohnung? Wo kann es zum Feuchtigkeitsstau kommen? Überleg Dir gut, wie frische Luft in jede Ecke ziehen kann. Deine Wohnung muss atmen.
Bausubstanz. Klar ist eine Altbauwohnung mit Stuck schön und hat tolle hohe Decken. Aber gerade bei älteren Gebäuden gibt es öfter Probleme mit Schimmel, da sie schlecht gedämmt sind. Entweder kommt die Feuchtigkeit von außen oder Du hast sie von innen verursacht und sie kann nicht entweichen.

Vorbeugung von Schimmel:

Nasse Gegenstände und Wände solltest Du schnell trocknen. Und ganz wichtig, „lüften, lüften, lüften“. Auch wenn es im Winter dann einmal kurz frisch wird. Gerade in den kalten Monaten ist die Luftfeuchtigkeit Deiner eigenen vier Wände besonders hoch.
Heizen. Auch nachts sollte Deine Wohnung nicht stark abkühlen. Mindestens 16 Grad Raumtemperatur sind optimal.
Freie Heizkörper. Allein wegen der Heizkosten macht es Sinn, die Heizkörper frei stehen zu lassen. Die kalten Wände und kleinen Ecken und Nischen Deiner Wohnung werden so optimal beheizt.

Alles richtig gemacht – trotzdem Schimmel da:

Du lüftest und heizt richtig, Deine Heizkörper stehen frei und trotzdem gibt es bei Dir im Badezimmer eine schwarze immer wiederkehrende Stelle? Dann rede mit Deinem Vermieter. Schimmel muss dem Vermieter immer verpflichtend gemeldet werden, aber mit diesen Tipps sollte es gar nicht so weit kommen!

Fazit

Handle schnell bei einem verdächtigen Fleck in Deiner Wohnung! Finde die Ursache des Schimmels. Und beuge alltäglich dem Schimmelbefall vor. Selbst bei alten Gebäuden sollten diese Tipps zur Schimmelvorbeugung hilfreich sein. Falls Du Dir unsicher bist, dann frage am besten bei einem Experten um Hilfe.

Konnten wir Dir helfen?

avatar
Hey, bitte gib uns Dein Feedback :-)
Schade, dass Dir die Seite nicht weiterhelfen konnte. Wir arbeiten daran. Danke, aber da geht noch was! Wir tun unser Bestes, um die Seite für Dich zu verbessern. Mega, vielen Dank für die gute Bewertung!